Is Viagra safe?

Wie ist Viagra zum ersten Mal einzunehmen? Ist Viagra sicher?

Wie ist Viagra zum ersten Mal einzunehmen? Ist Viagra sicher?

Fragen zur Potenz (männliche Erektion) und zu Stimulationsmöglichkeiten werden für moderne Männer immer relevanter. Und wenn vor Beginn der sexuellen Dysfunktion im Alter aufgrund von altersbedingten Veränderungen des männlichen Körpers, sind solche Probleme heute auch bei jungen Menschen zu beobachten. Eine große Anzahl von Männern möchte sich das sicherste und wirksamste Medikament gegen erektile Dysfunktion aussuchen, das die Potenz und die Qualität des Sexuallebens verbessern kann.

Viagra gilt seit vielen Jahren als das beliebteste Medikament. Früher war die Nachfrage danach auf die Tatsache zurückzuführen, dass der Markt für Medikamente zur Stimulierung der Potenz zum Beispiel spärlich war. Heute stellen Experten regelmäßig Arzneimittel der neuen Generation mit einer verbesserten Form und einem geringen Anteil an Toxizität her. Infolgedessen stellt sich die Frage: Ist Viagra sicher? Sollte Viagra durch ein anderes Analogon ersetzt werden?

Allgemeine Informationen zu Viagra

Um herauszufinden, ob Viagra gesundheitsschädlich ist, müssen Sie zuerst die Zusammensetzung der Pillen und das Wirkprinzip in Betracht ziehen. Der Wirkstoff von Viagra ist Sildenafil, eine synthetische Komponente, die ursprünglich in der Medizin zur Verbesserung der Durchblutung und Durchblutung des Herzmuskels verwendet wurde. Bisher wurde eine solche Substanz zur Behandlung von Patienten nach einem Herzinfarkt mit atherosklerotischen Veränderungen der Herzgefäße sowie mit Angina eingesetzt.


Viagra ist eines der beliebtesten Medikamente zur Wiederherstellung einer gesunden Erektion und zur Behandlung vorzeitiger Ejakulation. Das Medikament hat eine hochwertige und schnelle Wirkung, ist für Männer aller Altersgruppen geeignet, hat ein minimales Risiko für Nebenwirkungen, wenn keine Kontraindikationen vorliegen. Viagra kann jeden Tag angewendet werden. Das Medikament macht bei regelmäßiger Einnahme nicht abhängig.

Das Medikament reichert sich in geringen Mengen im Blut an, ist jedoch ohne schwerwiegende Lebererkrankungen nicht gesundheitsschädlich und verursacht keine Komplikationen bei bestehenden chronischen Erkrankungen. Die Einnahme von Viagra wird Männern empfohlen, die nicht in der Lage sind, eigenständig eine starke Erektion zu erreichen und diese für den gesamten sexuellen Akt zu halten. Die erektile Dysfunktion ist die häufigste Erkrankung, die sich in einer schwachen und kurzen Erektion, einer vorzeitigen Freisetzung von Samenflüssigkeit und einer geringen sexuellen Energie äußert.

Viagra kann als Hilfsprodukt zur Behandlung von Prostatitis oder Unfruchtbarkeit getrunken werden. Das Medikament ist für gesunde Männer geeignet, die nicht nur die Dauer ihrer Nähe verlängern, sondern auch die vom Orgasmus herrührenden Empfindungen verstärken möchten. Um eine vorübergehende Wirkung zu erzielen, wird empfohlen, Viagra sporadisch einzunehmen.

Als Referenz! Beobachtungen zur Wirkung von Sildenafil bestätigten, dass diese Substanz eine viel stärkere Wirkung auf die Blutfüllung des Mannes ausübt als auf den Herzkreislauf. Ohne sexuelle Stimulation ist die Wirksamkeit von Sildenafil jedoch nicht möglich.

Aufgrund des größten Tropismus der Genitalien vor Sildenafil wurde Viagra als das beste Medikament zur Stimulierung von Potenz und Erektion anerkannt. Es gibt auch eine Erweiterung der Gefäße, die arterielles Blut führen, und es gibt auch eine leichte Verengung der Venen. Dank dessen fließt das Blut schneller und leichter zum Penis, bleibt aber lange dort und verzögert den Moment des venösen Ausflusses. Viagra hält also Erektionen für lange Zeit aufrecht und beugt vorzeitiger Ejakulation vor.

Wie ist Viagra zum ersten Mal einzunehmen?

Das Medikament ist in drei Standarddosierungen erhältlich: 25, 50 und 100 mg. Es ist überhaupt nicht offensichtlich, dass dieses Medikament umso wirksamer ist, je höher die Dosis ist. Bei allen Menschen manifestiert sich der Effekt unterschiedlich. Zum Beispiel kann eine hohe Dosis von „Viagra“ für Frauen dazu führen, dass die Klitoris zu empfindlich wird und sich das Liebesspiel statt zum Vergnügen in monströses Mehl verwandelt. Andererseits kann eine zu niedrige Dosierung des Arzneimittels für das Auftreten einer vollständigen Erektion bei einem Mann unzureichend sein.

Wie viel Viagra ist sicher? Wie wählt man eine Dosis Viagra?

Es gibt verschiedene Ansätze zur Auswahl der sicheren Dosierung des Arzneimittels Viagra. Normalerweise wird das Medikament in einer durchschnittlichen Dosierung von 50 mg verschrieben, und dann wird die Dosierung abhängig von der Wirkung (oder nicht) angepasst oder nicht geändert (im Falle einer guten Wirkung).

Eine andere Methode besteht darin, die Behandlung mit der Mindestdosis von Viagra zu beginnen und diese zu erhöhen, bis eine gute therapeutische Wirkung eintritt.

Die maximale Tagesdosis von Viagra beträgt 100 Milligramm. Diese Menge der Komponente ist für Männer mittleren Alters ohne chronische Nieren- oder Lebererkrankungen unbedenklich. Die Wirkung des Arzneimittels dauert vier Stunden.

Die Auswahl der Dosis sollte von einem Arzt vorgenommen werden, der dies professioneller und mit einem geringeren Risiko für Ihre Gesundheit durchführt.

Dosierung und Alter

Ältere Männer und Patienten mit chronischen Leber- oder Nierenerkrankungen sollten die tägliche Dosis von Viagra (je nach Gesundheitszustand) auf 25-50 Milligramm reduzieren. Bei regelmäßiger Anwendung des Produkts (mehr als zweimal pro Woche) sollte auch die tägliche Dosis des Wirkstoffs reduziert werden.

Bei häufigem Gebrauch wird empfohlen, 25 Milligramm Viagra 1 Mal pro 24 Stunden zu verwenden. Bei der Verwendung von Medikamenten, die Vasodilatatoren enthalten, muss nach Rücksprache mit einem Arzt die Mindestdosis von Viagra (bis zu 25 Milligramm pro Tag) angewendet werden. Vor Beginn der Behandlung einer sexuellen Funktionsstörung mit Viagra sollten eine Reihe von Gegenanzeigen ausgeschlossen werden.

Was tun, wenn Viagra nicht funktioniert?

Natürlich hat jede Person ihre eigenen Eigenschaften des Körpers, und die Droge kann sie auf unterschiedliche Weise beeinflussen. Sie sollten nicht verzweifeln, wenn das Medikament beim ersten Mal nicht wirkt. In einigen Fällen sind ein paar Tricks von Viagra erforderlich, um es in Gang zu bringen. Es hängt alles von den individuellen Parametern und Merkmalen der Person ab.

Wie oft können Sie Viagra einnehmen? Ist Viagra für den täglichen Gebrauch sicher?

Die Frage, wie oft Sie Viagra einnehmen können, ist noch umstritten. Immerhin beunruhigt eine solche Frage Männer ständig, weil wir über ihre Gesundheit sprechen. Männer haben bestimmte Phobien – erstens befürchten sie, dass dieses sexuelle Stimulans ihre Gesundheit definitiv schädigt, und zweitens wird sich der Körper „daran gewöhnen“ und möglicherweise vergessen, wie man eine Erektion alleine aufrechterhält.

Tatsächlich sind solche Bedenken vergeblich, da das Medikament seit mehr als fünfzehn Jahren wiederholt Untersuchungen und Tests an einer großen Anzahl von Patienten mit erektiler Dysfunktion unterzogen wurde. Klinisch erprobte Studien haben gezeigt, dass die langfristige Anwendung von Viagra keine große Gefahr für den Körper darstellt. Es ist erwiesen, dass das Medikament weder auf das Nervensystem noch auf das Harnsystem, insbesondere, und auf die Erektion einwirkt. Darüber hinaus verbessert die Anwendung von Viagra als Arzneimittel zur Verbesserung der Erektion während eines regelmäßigen Zeitraums von mehr als drei Jahren die Wirksamkeit qualitativ.

Das heißt, Viagra behandelt nicht nur symptomatische Impotenz, sondern ist in seiner therapeutischen Behandlung beschäftigt. In gewissem Maße wirkt dieses sexuelle Stimulans auch als Beruhigungsmittel. Viele Männer kennen die Situation, wenn eine schlechte Erfahrung den Anschein einer Angst vor dem nächsten möglichen Misserfolg hervorruft und nicht durch irgendetwas motiviert ist. Sehr schnell überwinden Männer Ängste, ein Gefühl der Unsicherheit in ihren Fähigkeiten und Fertigkeiten. Eine regelmäßige Anwendung des Medikaments Viagra hilft dem Patienten sehr, im Intimbereich erfolgreich zu sein.

Gegenanzeigen für die Verwendung von Viagra

  • Individuelle Unverträglichkeit gegenüber der Hauptkomponente des Arzneimittels (Sildenafil).
  • MinderjährigSchwere
  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems (instabile Angina pectoris, Mitral- oder Aortenklappeninsuffizienz, Myokarditis, Hypertonie, koronare Erkrankungen, Atherosklerose).
  • Schwerwiegende Erkrankungen der Leber oder Nieren (akutes Leber- oder Nierenversagen).
  • Magengeschwür oder Zwölffingerdarmgeschwür.
  • Chronische Pathologie des Nervensystems.
  • Blutungsneigung.Penisverletzung oder Deformität.
  • Erbliche Netzhauterkrankungen.
  • Epilepsie.

Das Medikament ist kontraindiziert für Männer, die einen Herzinfarkt oder Schlaganfall erlitten haben (in den ersten sechs Monaten), sowie für andere schwerwiegende chirurgische Eingriffe.

Viagra alternative

Wenn das Medikament Viagra für einen Mann kontraindiziert ist oder schwere Nebenwirkungen verursacht, ist es notwendig, ein weniger schädliches und wirksames Analogon zu wählen. Die ersten Gegenstücke von Viagra wurden in den 2000er Jahren hergestellt. Zu den heute beliebtesten gehören:

1. Cialis (Tadalafil). Cialis von der Firma «Eli Lilly», in der Zusammensetzung der Tabletten wird der Wirkstoff von Tadalafil angenommen, der die Wirkung der Tabletten innerhalb von 36 Stunden verspricht.

2. Levitra (Vardenafil) – von der Firma «Bayer» wird der Hauptstoff Vardenafil in der Zusammensetzung der Tabletten verwendet, deren Wirksamkeit 12 Stunden lang beobachtet wird.

Cialis und Levitra sind die beiden genauesten Alternativen von Viagra, trotz der unterschiedlichen Hauptkomponenten. Es gibt auch Kontraindikationen für diese Medikamente, und es gibt das Risiko von Nebenwirkungen.

Generika sind ein billiger Ersatz für Viagra, die die Zusammensetzung des Originals kopieren, aber kein Patent haben, was ihren niedrigen Preis erklären könnte. Zum Beispiel „Kamagra“ aus Indien.

Kamagra aus Indien: Alternative zu Viagra.

Alle diese Viagra-Alternativen werden in öffentlichen Apotheken verkauft und erfordern keine ärztliche Verschreibung. Vor dem Kauf einer Version von Viagra müssen jedoch die Zusammensetzung des Arzneimittels, die Indikationen und Gegenanzeigen sowie das Risiko von Nebenwirkungen eingehend untersucht werden.

Wo kann man Viagra kaufen?

Wie bestelle ich Viagra?

Diese Frage wird von einer großen Anzahl von Männern jeden Alters gestellt, der Hauptgrund ist ihre Verlegenheit und der Wunsch, jemandem von ihrem Problem zu erzählen, selbst dem Apotheker in der Apotheke. Es ist viel einfacher, die Dosierung von Viagra selbst zu bestimmen und eine Bestellung über das Internet aufzugeben – Männer sind der Meinung.

Natürlich ist es einfacher, aber mit der Wahl der Dosierung und Häufigkeit von Viagra wird es besser vom behandelnden Arzt bestimmt, da sonst unangenehme oder sogar starke gesundheitliche Folgen möglich sind, da Viagra ein ziemlich starkes Mittel ist, das die Durchblutung der Genitalien verbessert.

Bevor Sie eine Bestellung für Viagra aufgeben, ist es am besten zu verstehen, was Sie kaufen möchten? Das Originalarzneimittel eines bekannten Pharmaunternehmens zu einem hohen Preis bzw. das Generikum Viagra zu einem günstigeren Preis.

Höchstwahrscheinlich haben Sie bereits mehrfach Generika gekauft, auch beim Kauf von Aspirin kann man für eine schöne Schachtel und den bekannten Namen eines Pharmaunternehmens mehr bezahlen oder Geld sparen und unauffälliges Aspirin in Papierverpackungen kaufen.

Wenn Sie immer noch das Original-Medikament Viagra kaufen müssen, dann gibt es heute viele Online-Apotheken, die verkaufen. Hier ist einer von ihnen:

Denken Sie daran, dass der Preis pro Sildenafil Tablette 100 mg etwas teurer als 1 USD ist. Sie können viagra so einfach bestellen wie in jedem Online-Shop.

Wie kann ich bestellen? Es ist sehr einfach, wählen Sie die Anzahl der Viagra-Tabletten, die Sie für notwendig halten, klicken Sie auf die Schaltfläche „In den Warenkorb“ und Sie werden zur Kasse weitergeleitet. Hier müssen Sie eine Zustellmethode auswählen, die von der Stadt und dem Land des Wohnsitzes abhängt (EMS oder Luftpost). Als nächstes wählen Sie die Zahlungsart für die Bestellung. Sie können viagra online oder in bar bezahlen. Und der letzte Punkt ist, die Kontaktinformationen einzugeben, damit die Lieferung von Viagra genau und schnell ist.

Abschließend weisen wir darauf hin, dass Arzneimittelbestellungen erst nach deren Bestätigung per Telefon oder E-Mail versandt werden.

How useful was this post?

Click on a star to rate it!

Average rating / 5. Vote count: